Schloss Hämelschenburg

Schloss Hämelschenburg gilt als das Hauptwerk der Weserrenaissance und kann von April bis Oktober mit Führung besichtigt werden.

Der märchenhafte Bau bildet mit der Kunstsammlung, dem Park, der Kirche, den Wirtschaftsgebäuden und der Mühle eine vollständig erhaltene Renaissanceanlage. Sie ist eine der schönsten in Deutschland und gehört zum Rittergut Hämelschenburg, das sich seit 1437 im Besitz der Familie von Klencke befindet und seitdem nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit bewirtschaftet wird.

Im ehemaligen Wirtschaftshof mit Blick auf die prächtige Südfassade des Schlosses  wurden ein Café mit Biergarten und ein Museumsshop stilgerecht eingerichtet. Die Weite und Ruhe des großzügigen Parks laden zum Spaziergang und Verweilen ein. Kunsthandwerker haben sich an der alten Mühle angesiedelt. Die Kirche von 1563 ist der älteste protestantische Kirchenbau in Deutschland. Am Wochenende des 1. Advents ist Adventsmarktzauber. Das breit gefächerte einmalige Angebot macht Schloss Hämelschenburg zu einem sehr beliebten Ziel für Kulturinteressierte, Ausflügler, Radtouristen und Wanderer im Weserbergland. Es liegt am Pilgerweg Loccum-Volkenroda, am Weserwanderweg und ist über den Emmerradweg mit dem Weserradwanderweg verbunden.

Öffnungszeiten
Führungen
April und Oktober: 11, 12, 14, 15 und 16 Uhr
Mai bis Sept: 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr
Schloss-Café
11.30 bis 17.30 Uhr
Mo. geschlossen!

Kontaktdaten

Schloss Hämelschenburg
Schloßstraße 1
31860 Emmerthal-Hämelschenburg 

Tel.: (0 51 55) 95 16 90

www.schloss-haemelschenburg.de
kontakt@schloss-haemelschenburg.de

Museumslandschaft Hameln-Pyrmont e. V.
info@museen-hameln-pyrmont.de

Web sponsored by